Untergrund

Aufzeichnungen aus dem Untergrund nach Dostojewskij
in einer Fassung von Inka Bach

Premiere 10. Juni 2011 Berlin – Theater unterm Dach
(Laufzeit 120min)

Regie: Ingrun Aran

Wassilij lebt im Untergrund, im Kellerloch. Nur per Internet hält er noch Kontakt zur Welt. In einer furiosen Ansprache auf Deutsch, Englisch und Russisch an das Publikum entwickelt Wassilij seine Maxime individueller Freiheit – das Recht auf Irrsinn und Unglück. Mit der Hure Lisa bekommt er noch eine letzte Chance auf Liebe…


Dostojewskijs Stadtneurotiker wird in der Aktualisierung zum morbiden, aber auch komischen Internet- und Spielsüchtigen, der sich den Anforderungen der Moderne nicht gewachsen fühlt und ihnen dennoch unterworfen ist.

produktion: Ingrun Aran (okapi-productions) – mit: Iljá Pletner, Victoria Pickett, Iris Boss – video on stage & ausstattung: Ingrun Aran – texfassung & dramaturgie: Inka Bach – kamera: Jakobine Motz – ton & soundesign: Simon Franzkowiak – graffiti: Thomas Korn – regieassistenz: Philippe Roth

Kooperation von Ingrun Aran (okapi-productions), Theater unterm Dach, Courage gegen Fremdenhass e.V.
Konzeptionsförderung:
Künstlerdorf Schöppingen
Projektförderung:
Senatskanzlei für Kulturelle Angelegenheiten Berlin – Rudolf Augstein Stiftung – BA Pankow von Berlin, Amt für Kultur und Bildung