eingeschlossen

eingeschlossen von Ingrun Aran
nach Motiven von „Der Leuchtturm“  einer Oper von Peter Maxwell Davies

Premiere 13. Oktober 2004 Berlin – Zionskirche
(Laufzeit 140min)

Regie: Ingrun Aran

Ein Stück über Liebe, tiefste Schuld, Wahnsinn und Mord. Basierend auf den Fakten eines der rätselhaftesten Kriminalfälle in der Geschichte der Seefahrt.

Paul Gullen, Jamie Short und Ed Powell waren am 26. Dezember 1900 bereits spurlos verschwunden, als das Versorgungsschiff Hesperus den Flannan-Leuchtturm 5km vor der Küste Schottlands anlief.

produktion: Ingrun Aran – mit: Jens Klug, Hans Brückner, Michael Putschli, Cornelia Windmüller – musik: Helmut Mittermaier (Live-Saxophon) – kamera: Rayk Sedat, Peter Gagstädter – austtattung: Ingrun Aran – ton: Christine Diegler – licht: Urs Zimmermann, Mark Döllins, Tanja Schmähling – maske: Eun-A Kim – kostüm: Elisabeth Richter – regieassistenz: Ralf Göhner – aufbau: Robert Givrovic, Uwe Pfizenmaier

Kooperation von Ingrun Aran mit dem Studiengang „Kamera“ bei Prof. Gert Stallmann der TFH (Technische Fachhochschule Berlin)